Startseite » Aufhebung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 63

Aufhebung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 63

Aufhebung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 63 “Windenergieanlagenpark Hammelwarder Moor – Süd” mit örtlichen Bauvorschriften

Hier: Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB

 

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Brake (Unterweser) hat in seiner Sitzung am 08.12.2022 die frühzeitige Bürgerbeteiligung für die Aufhebung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 63 mit örtlichen Bauvorschriften beschlossen. Ziel der Planung ist es, die einem Repowering des Windparks Hammelwarder Moor – Süd mit bis zu drei Windenergieanlagen entgegenstehenden Festsetzungen und örtlichen Bauvorschriften aufzuheben.

 

Der Aufhebungsbereich ist aus der nachfolgenden Übersichtskarte ersichtlich.

 

Geltungsbereich der Aufhebung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 63 mit örtlichen Bauvorschriften

 


                                              

In der Zeit vom 09.01.2023 bis einschließlich 23.01.2023 besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung im Rathaus der Stadt Brake (Unterweser), Schrabberdeich 1, Zimmer 2.05, während der Dienststunden das Vorentwurfskonzept erläutern zu lassen. Die Unterlagen zu den Planabsichten liegen dort aus und sind zudem auf der Internetseite der Stadt Brake (Unterweser) unter www.brake.de unter „Bekanntmachungen“ eingestellt.

 

Eine Informationsveranstaltung findet gemäß den Richtlinien der Stadt Brake (Unterweser) für die Durchführung der Bürgerbeteiligung nach § 3 Abs. 1 des Baugesetzbuches vom 12.08.1993 am

 

Donnerstag, den 12.01.2023 um 18:00 Uhr

 

im Ratssaal der Stadt Brake (Utw.), Schrabberdeich 1, 26919 Brake (Utw.) statt.

 

Äußerungen zu der in Vorbereitung befindlichen Planung können bis zum 23.01.2023 bei der Stadt Brake (Unterweser) eingereicht werden.

 

Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Planentwurf mit der dazugehörigen Begründung und weiteren Unterlagen öffentlich ausgelegt. Im Rahmen dieser Auslegung besteht dann nochmals die Gelegenheit, Stellungnahmen zu den Planinhalten abzugeben.